KFZ HAFTPFLICHT HAUSRAT WOHNGEBÄUDE RECHTSSCHUTZ UNFALLVERSICHERUNG KRANKEN(-ZUSATZ) VERSICHERUNG PFLEGEVERSICHERUNG AUSLANDSREISE-KV BERUFSUNFÄHIGKEIT

PRIVAT

Wir bieten Ihnen Versicherungen für PKW, LKW, Campingfahrzeuge, Anhänger, Oldtimer, aber auch für Mofa, Leichtkraftrad, Leichtkraftroller und Motorräder. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönliche Lebenssituation und ermitteln so Ihr individuelles, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot des für Sie günstigsten Versicherers.

Als kompetenter Versicherungsmakler stehen wir Ihnen für Ihre Versicherungsangelegenheiten im privaten Bereich zur Verfügung. Wir helfen Ihnen, sowohl im Bereich Sachversicherungen (KFZ, Hausrat, Privathaftpflicht, Wohngebäude etc.) als auch bei dem Thema Altersvorsorge (Kapitallebensversicherung, Rentenversicherung etc.) die optimalste Versicherung zu günstigen Konditionen zu finden. Und das, natürlich in Anlehnung an Ihre persönlichen Bedürfnisse.

KFZ

Wir bieten Ihnen Versicherungen für PKW, LKW, Campingfahrzeuge, Anhänger, Oldtimer, aber auch für Mofa, Leichtkraftrad, Leichtkraftroller und Motorräder. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönliche Lebenssituation und ermitteln so Ihr individuelles, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot des für Sie günstigsten Versicherers.

Folgende Aspekte sind dabei von Bedeutung:

• Nachlässe für bestimmte Berufsgruppen,
• Nachlass für Wenigfahrer,
• Nachlass für einen festgelegten Fahrerkreis,
• Nachlass für Einzelfahrer,
• Berücksichtigung von Garagen‐, Tiefgaragen‐ oder Carportstellplatz.

+49 21 04 – 7 66 00

Am besten direkt Kontakt aufnehmen –
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Haftpflicht

Eine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung gibt es derzeit nur für den Kraftfahrzeughalter. Alle Schäden, die durch ein KFZ verursacht werden, ersetzt die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Wer aber zahlt den Schaden,

• den Sie als Fußgänger oder Fahrradfahrer verursachen…
• wenn durch Ihr Verschulden das Wohngebäude, in dem sich Ihre Mietwohnung befindet, brennt…
• wenn Ihre Kinder einen Verkehrsunfall verursachen…
• wenn Sie durch einen Verursacher geschädigt wurden, der keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat – in der
heutigen Zeit hat mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung* keine Haftpflichtversicherung…

*Quelle: https://de.statista.com


Die Aufgabe des Versicherers besteht darin, Sie als Versicherungsnehmer von Schadenersatzansprüchen, die Geschädigte gegen Sie erheben, „freizustellen“. Diese Ansprüche werden durch den Versicherer geprüft. Bei berechtigten Forderungen kommt das Versicherungsunternehmen ‐ im Rahmen Ihres bestehenden Versicherungsvertrages ‐ für den Schaden auf. Unberechtigte Forderungen dagegen werden abgewehrt ‐ notfalls auch vor Gericht. Auf diese Weise erhalten Sie Schutz vor den finanziellen Folgen der Schäden, für die Sie nach den gesetzlichen Bestimmungen haften:

Personenschäden
Sachschäden
Vermögensschäden

Hierfür stellen die Versicherer unterschiedliche Deckungssummen zur Verfügung.

Folgende private Haftpflichtversicherungen bieten wir Ihnen an:

• Familienhaftpflichtversicherung für die gesamte Familie,
• Singlehaftpflichtversicherung für Alleinstehende mit und ohne Kind,
• Seniorenhaftpflichtversicherung ab dem 60. Lebensjahr,
• Tierhaftpflichtversicherung für Halter von Hund oder Pferd,
(Wenn Sie eine Krankenversicherung für Ihr Tier wünschen – auch hier erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot.)
• Haus‐ und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung für den Vermieter von Wohnungen im Mehrfamilienhaus oder Häusern,
• Gewässerschadenhaftpflichtversicherung für Inhaber eines Heizöltanks,
• Jagdhaftpflichtversicherung für diejenigen, die Jagen als Hobby betreiben,
• Wassersporthaftpflichtversicherung für Segler, Motorbootbesitzer oder Surfer,
• Bauherrenhaftpflichtversicherung für den Bauherrn eines privaten Bauvorhabens.

Wir suchen für Sie ‐ angelehnt an Ihre individuellen Bedürfnisse ‐ den richtigen Versicherungsschutz!!!

Hausrat

Zu Hause ist der Ort, an dem wir uns am wohlsten fühlen. Es steht für nützliche, schöne und natürlich auch für wertvolle Dinge. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir diesen individuellen Lebensraum vor Schäden zum Beispiel durch Feuer, Einbruch, austretendes Leitungswasser oder Sturm schützen. Was gehört eigentlich zum Hausrat? Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Haushaltsgeräte, Teppiche und Gardinen gehören zu Ihrem Hausrat. Außerdem umfasst der Hausrat sämtliche Hi‐Fi‐Geräte, CDs, Geschirr, Bücher, Kleidungsstücke und auch Wertsachen wie Bargeld, Schmuck oder Kunstgegenstände.

Damit Sie Ihrer Lebenssituation angepasst entsprechend geschützt sind, gestalten wir Ihre Hausratversicherung so individuell, wie Sie sich eingerichtet haben. Ihre Bedürfnisse stehen hier absolut im Vordergrund. Maßgebend ist dabei der Ort, an dem Sie wohnen und die Größe Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses. Anhand dieser Parameter ermitteln wir die empfohlene Mindestversicherungssumme. Dennoch: Sie wissen über den Wert Ihres Hausrates besser Bescheid. Sollte die von uns ermittelte Summe nicht ausreichend sein, erhöhen wir selbstverständlich. Auf diese Weise sind sie keinesfalls unterversichert.

Welche Schäden sind durch eine Hausratversicherung – je nach Tarif und Anbieter – abgedeckt?

Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion,
 Überspannungsschäden durch Blitz oder atmosphärische Elektrizität, 
Kurzschlussschäden,
 Seng‐ und Schmorschäden, 
Schäden durch Rauch,
 Verpuffung, Überschalldruckwellen, Fahrzeuganprall,
 Einbruchdiebstahl, Beraubung, 
Fahrraddiebstahl und Diebstahl von Gegenständen aus dem KFZ oder aus dem Krankenzimmer,
 Diebstahl von Gartenmöbeln und Gartengeräten oder der Wäsche von der Leine,
 Diebstahl des Kinderwagens,
 Diebstahl von hochwertigem Hausrat wie Schmuck, Pelze, Teppiche, Bilder, Münzsammlungen etc.,
 Diebstahl aus Krankenhaus‐ oder Kurbettzimmern,
 Leitungswasserschaden und Sturm,
 Austretendes Wasser aus Wasserbetten oder Aquarien,
 Wasser aus Sprinkler‐ und Berieselungsanlagen,
 Kosten des Wasserverlustes durch Rohrbruch, 
Leistung bei Schäden durch grobe Fahrlässigkeit,
 Schäden infolge von Sturmschäden an baulich verbundenen Gebäuden.

Entschädigungsgrenzen (je nach Anbieter):

• Wertsachen bis 40% der Versicherungssumme
• Bargeld bis 1.500,‐ Euro
• Urkunden, Wertpapiere und Sparbücher bis 20.000,‐ Euro
• Schmuckgegenstände bis 40.000,‐ Euro

Aufgrund einer sich zunehmend verändernden Wetterlage – auch in unseren Gefilden – empfehlen wir unseren Versicherungsnehmern den Einschluss von Elementarschäden. Zu der Klasse der Elementarschäden gehören ‐ je nach Anbieter ‐ zum Beispiel Mitversicherung von Rückstauschäden,
 Überschwemmung,
 Erdbeben, Erdrutsch,
 Erdfall,
 Schneedruck und
 Lawinen.

Wohngebäude

Ihr Haus stellt für Sie einen erheblichen Vermögenswert dar. Deshalb ist es für Sie besonders wichtig, diesen Wert zu erhalten. Mit der Wohngebäudeversicherung genießen Sie den finanziellen Rückhalt, wenn Ihr Haus zum Beispiel durch Brand, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Vandalismus, Elementar oder Glasbruch zu Schaden kommt.

Wir bieten Versicherungsschutz für selbstgenutzte aber auch vermietete Objekte wie freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser. Ihren Bedürfnissen entsprechend können Sie sich Ihr Versicherungspaket zusammenstellen lassen: Es gibt den sogenannten Topschutz, bei dem Sie die Möglichkeit haben, einzelne Bausteine wie zum Beispiel Glasbruch oder Elementar auszuschließen:

Das Basis‐Paket umfasst – je nach Anbieter – u. a. Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Explosion, Implosion, Verpuffung, Sengschäden, Überspannungsschäden durch Blitz, Feuernutzwärmeschäden, innere Unruhen, Streik, Fahrzeuganprall, Überschallknall, Schläuche bis 250,‐ Euro, erweiterte Versicherung von Frost‐ und Bruchschäden an Zuleitungsrohren außerhalb des versicherten Gebäudes, Fußbodenheizungen (beitragsfrei), Wasseraustritt aus Aquarien, Wasserbecken und Schwimmbecken etc.

Der Topschutz dagegen beinhaltet – ebenfalls in Abhängigkeit des Anbieters ‐ zusätzlich die Mitversicherung grober Fahrlässigkeit bis 10.000,‐ Euro ohne Anrechnung des Verschuldensgrades, mutwillige Beschädigung von versicherten Sachen und Graffitti bis max. 3.000,‐ Euro, einfacher Diebstahl von außen angebrachten Sachen bis max. 1.000,‐ Euro, Schäden durch Raucheinwirkung, Frost- und Bruchschäden für Ableitungsrohre außerhalb des versicherten Gebäudes sowie außerhalb des versicherten Grundstücks, Rohrverstopfungen bis max. 1.000,‐ Euro, Regenrohre (innen‐ und außenliegend), Kosten für Wasserverlust nach Rohrbruch bis max. 5.000,‐ Euro, Bruchschäden an Armaturen und Sanitärobjekten bis max. 250,‐ Euro, Bruchschäden an Heizkesseln, Heizkörpern bis max. 10.000,‐ Euro, Austausch von Armaturen nach einem Rohrbruch bis max. 500,‐ Euro, Aufwendungen für umgestürzte / abgeknickte Bäume bis max. 6.000,‐ Euro etc.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich gegen Elementarschäden abzusichern – was bei sich zunehmend verändernder Wetterlage auch in unseren Regionen nicht unwichtig ist. Elementarschäden sind solche, die sich durch Einwirken der Natur ereignen. Dazu gehören zum Beispiel Schäden durch Rückstau, Erdrutsch, Erdfall, Erdbeben, Vulkanausbruch, Schneedruck und Lawinen. Im Rahmen unserer Wohngebäudeversicherung bieten wir Ihnen die Möglichkeit eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung sowie bei z.B. vermieteten Objekten auch eine Haus‐ und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung mit abzuschließen.

Sind Sie Wohnungsverwalter? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir bieten Ihnen zur Erleichterung Ihrer Tätigkeit ein spezielles Produkt: den KSH‐Rahmenvertrag. KSH steht für kombinierte Sach‐, Glas und Haftpflichtversicherung. Es handelt sich um ein spezielles Sicherheitssystem, das den Anforderungen der modernen Gebäudeversicherung in der Wohnungswirtschaft entspricht.

Rechtsschutz

Recht haben und Recht bekommen ist leider meist zweierlei. Viele Verbraucher hält die Angst vor den Kosten für einen verlorenen Prozess davor ab, sich für ihr Recht einzusetzen. Eine Rechtsschutzversicherung ist heutzutage für jedermann unerlässlich. So kann es zum Beispiel sehr schnell passieren, dass Ihnen völlig unvermittelt Ihr Arbeitsplatz gekündigt wird oder, dass bei einem Autounfall ohne Zeugen Ihre Aussage gegen die Aussage des Gegners steht. In Fällen dieser Art ist es sehr beruhigend zu wissen, dass Sie weitestgehend ohne finanzielle Risiken prozessieren können. Denn hier tritt die Rechtsschutzversicherung ein. Ein Großteil der Anbieter zahlt bis zu einer unbegrenzten Versicherungssumme je Rechtsschutzfall. Zu den Kosten, die im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung abgedeckt sind, gehören zum Beispiel gesetzliche Anwaltsgebühren eines frei wählbaren Rechtsanwaltes, Sachverständigenhonorare und Gerichtskosten. Dabei ist auch hier der Versicherungsumfang von großer Bedeutung. Die Prämie wird von Faktoren wie Familienstand, Alter, berufliche Tätigkeit, Ausschluss von Risiken wie Berufs‐ oder Verkehrsrechtsschutz, Höhe der Selbstbeteiligung etc. bestimmt.

Unfallversicherung

Laut Statistik* passiert den Deutschen alle 4 Sekunden ein Unfall. Und das überwiegend zu Hause, beim Sport, im Straßenverkehr und auf Reisen im In‐ und Ausland. Tatsache ist: Gesetzlichen Unfallversicherungsschutz über die Berufsgenossenschaft gibt es für Sie als Arbeitnehmer nur während der Arbeitszeit (inkl. An‐ und Abfahrt) und für Ihre Kinder nur im Kindergarten bzw. in der Schule (inkl. Hin‐ und Rückweg). Sie erhalten keinerlei Leistung von der gesetzlichen Unfallversicherung bei einem Unfall in der Freizeit oder während des Urlaubes etc. Auch Ihre Kinder sind bei Unfällen zu Hause oder beim Spielen auf der Straße gesetzlich nicht versichert. Und außerdem: Kein Versicherungsschutz für die Hausfrau. Bei einem Unfall im Haushalt ‐ möglicherweise mit Behinderungsfolgen ‐ gibt es keinen Cent. Mit einer privaten Unfallversicherung können Sie diese Versicherungslücken schließen. Sie leistet bei Unfällen mit Todesfolge oder Invalidität. Außerdem können bei Bedarf zum Beispiel die Zahlung von Krankenhaustagegeld, Kurkostenbeihilfen oder die Erstattung der Kosten unfallbedingter kosmetischer Operationen oder der Bergung versichert werden. Und das können Sie für Ihre gesamte Familie abschließen.

*Quelle: www.unfallversicherung-vergleichsrechner.de

Krankenversicherung

Steigende Beiträge – sinkende Leistungen. Wer kennt das nicht?
Selbständige, Freiberufler, Beamte und auch Angestellte können dieses Problem umgehen, indem sie eine private Krankenversicherung abschließen. So können sie durch die richtige Wahl ihrer privaten Krankenversicherung bis zu 2.000,‐ Euro im Jahr sparen. Voraussetzung ist bei Angestellten ein Brutto‐Monatseinkommen, das ein Jahr in Folge die Beitragsbemessungsgrenze (4.687,50 Euro im Jahre 2020) überschritten hat. Dies entspricht einem Jahreseinkommen von 56.250 Euro. Selbständige, Freiberufler und Künstler können einkommensunabhängig eine private Krankenversicherung abschließen. In diesem Fall ist der zusätzliche Abschluss eines Krankentagegeldes besonders ratsam, da im Gegensatz zu den Angestellten im Falle einer Krankheit kein Einkommen weiter gezahlt wird. Jedoch sollte hier nicht nur die Ersparnis, sondern vor allem die Leistungen im Krankheitsfall der privaten Krankenversicherung im Vordergrund stehen.

Das Leistungsspektrum der privaten Krankenversicherungen ist deutlich umfangreicher als das der gesetzlichen Kassen. Entsprechend Ihrer Bedürfnisse entscheiden Sie ‐ durch die Wahl eines passenden Tarifs ‐ über den Leistungsumfang Ihres Vertrages. An dieser Stelle weisen wir auf einen deutlichen Vorteil der privaten Krankenversicherung hin: Die bevorzugte Behandlung durch niedergelassene Ärzte und Zahnärzte. Der Grund: Privatversicherer erstatten für medizinische Leistungen in aller Regel deutlich höhere Sätze als die gesetzlichen Kassen. Weitere Vorteile als Privatpatient ‐ je nach Tarif ‐ sehen Sie im Folgenden:

Ambulante Leistungen: freie Arztwahl, wenig Wartezeiten durch Terminvereinbarung, jederzeit Arztwechsel auch ohne Überweisung, neueste – auch alternative oder sehr teure – Behandlungsmethoden und Medikamente, freie Verschreibung aller Arzneimittel, Zuzahlungsfreiheit bei allen Medikamenten und Heilmitteln, freie Wahl unter den zugelassenen Heilpraktikern, Kostenerstattung auch für entspiegelte oder getönte Brillengläser, Kostenerstattung für Brillengestelle zwischen 100 und 250 Euro, Kostenerstattung für harte oder weiche, gasdurchlässige Linsen, europa‐ oder weltweite Geltung ohne Mehrbeitrag.

Stationäre Leistungen – je nach Anbieter und Tarif: freie Wahl des Krankenhauses, Chefarztbehandlung, Unterbringung im Ein‐ oder Zweibettzimmer, Krankenhaustagegeld, kein Eigenanteil an den Krankenhauskosten, europa‐ oder weltweite Geltung ohne Mehrbeitrag.

Zahnärztliche Leistungen – je nach Anbieter und Tarif: freie Wahl des Zahnarztes, Kostenerstattung für Zahnbehandlung bis zu 80%, Bezuschussung von Inlays, Zahnersatz und Implantaten, Kostenerstattung für Kieferorthopädie bis zu 80%, europa‐ oder weltweite Geltung ohne Mehrbeitrag. (Hier müssen Sie die Summenbegrenzungen in den ersten drei Jahren beachten).

Lohnfortzahlung je nach Anbieter und Tarif: Leistung entsprechend dem vereinbarten Satz der Kranken-tagegeldversicherung bis zum vollen Nettoeinkommen.

Pflegeversicherung – je nach Anbieter und Tarif: Leistungen entsprechend der gesetzlichen Anforderungen.

Krankenzusatzversicherung

Kassenpatienten sind häufig verärgert über hohe Eigenbeteiligungen an Behandlungskosten, lange Wartezeiten, heftige Medikamentenzuzahlungen und überfüllte Kliniken. Denn: Gesetzliche Krankenkassen leisten immer weniger. Und das bei ständig steigenden Beiträgen. Deshalb ist der Abschluss einer ergänzenden Kranken‐Zusatzversicherung bei einem privaten Versicherungsunternehmen sehr vorteilhaft ‐ gerade für diejenigen, die in einer gesetzlichen Kasse bleiben wollen oder müssen.
Durch den Abschluss einer privaten Zusatzversicherung werden Ihre Leistungsansprüche auf das Niveau der Privaten angehoben. Ebenso wie in der privaten Vollversicherung können Sie die Kranken‐Zusatzversicherung durch Ihre individuelle Tarifwahl an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Auf diese Weise lassen sich beispielsweise die Eigenbeteiligungen, die Sie als gesetzlich Versicherter für Medikamenten‐ und Behandlungskosten übernehmen müssen, weitestgehend abfedern. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Kassenleistungen zum Beispiel durch Vereinbarung von Ein‐ oder Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung im Krankenhaus, durch Aufstockung der Zahnarztleistungen oder durch Absicherung von Heilpraktikerbehandlungen auf Privatniveau anzuheben. Wichtig bei einer stationären Zusatzversicherung ist die freie Krankenhauswahl sowie keine Begrenzung der Gebührenordnung im Tarif.

Pflegeversicherung

In Deutschland sind derzeit über 2 Millionen Menschen* pflegebedürftig. Und das mit einer steigenden Tendenz. Im Falle eines Falles deckt die gesetzliche Pflegepflichtversicherung nur einen geringen Teil der anfallenden Kosten. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Grundabsicherung. Sollten Sie jedoch irgendwann einmal pflegebedürftig sein, müssen Sie einen großen Teil für Ihre Pflege im Heim oder auch zu Hause, selbst aufbringen. Eine private Zusatzvorsorge schützt Sie somit vor den finanziellen Folgen eines Pflegefalles. Und nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kinder. Denn die müssen für Sie aufkommen, wenn Ihre finanziellen Rücklagen aufgebraucht sind. Das heißt, ein einziger Pflegefall innerhalb einer Familie kann schlimmstenfalls dazu führen, dass Sie oder Ihre Angehörigen einen großen Teil Ihres Vermögens verlieren.

*Quelle: https://de.statista.com

 

Vorteile einer zusätzlichen Pflegeversicherung – je nach Anbieter:

• einmalige Sofortleistung im Falle der Pflegebedürftigkeit für eventuelle Umbaumaßnahmen,
• Leistung bei stationärer Pflege, Pflege durch Angehörige und durch Pflegedienste,
• doppelte Leistung bei Eintritt von Pflegebedürftigkeit durch einen Unfall,
• Beitragsbefreiung im Leistungsfall,
• Leistung auch bei Demenz.

Wir stehen Ihnen gerne für ein Angebot, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist, zur Verfügung.

Auslandsreise-Krankenversicherung

Urlaub ist eine Zeit der Entspannung und Sorglosigkeit. Was aber ist, wenn Sie genau in dieser Zeit krank werden oder einen Unfall erleiden? In den meisten Ländern werden Sie als Privatpatient behandelt. Der gesetzliche Krankenversicherungsschutz reicht hier nicht aus. Das bedeutet, es kommen erhebliche Kosten auf Sie zu. In einem solchen Fall ist die Auslandsreise‐KV der perfekte Reisebegleiter und sorgt für Ihre finanzielle Sicherheit. Diese Versicherung ist auf die besonderen Gefahrenlagen sowie auf die speziellen Bedürfnisse während eines Auslandaufenthaltes zugeschnitten. Sie übernimmt die Kosten in den Bereichen der akuten Heilbehandlung, Rücktransport ins Heimatland bei Krankheit und auch Überführung im Todesfall. Und das in Ergänzung zum gesetzlichen Krankenversicherungsschutz.

Vorteile – je nach Tarif und Anbieter:

• weltweiter Versicherungsschutz für Urlaubsreisen (bis zu 42 Tage),
• garantierter Versicherungsschutz bei Behandlung als Privatpatient,
• 24‐Stunden‐Notruf‐Service für Fragen, wie zum Beispiel die Vermittlung von Ärzten oder Organisation eines medizinisch notwendigen Rücktransportes aus dem Ausland.

Diese Versicherung können Sie sowohl als Einzelperson aber auch als Familie abschließen. Und das ganz leicht, ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit.

Berufsunfähigkeit

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Wer seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, braucht finanzielle Mittel, um seinen Lebensstandard aufrecht erhalten zu können. Wenn Sie dann bedenken, dass heute 43% der heute 20-jährigen bis Rentenbeginn einmal berufsunfähig werden*, sollten sich gerade diese jungen Leute und Familien rechtzeitig absichern. Denn: Alle Personen, die ab 1961 geboren sind, bekommen vom Staat im Falle einer Berufsunfähigkeit nur noch eine abgestufte „Erwerbsminderungsrente“ ohne Berufsschutz. Die bisherige staatliche Berufsunfähigkeits‐Rente wurde für diesen Personenkreis gestrichen. Es gibt lediglich folgende Leistungen: Wenn eine Person zwischen 3 und 6 Stunden täglich arbeiten kann, wird eine „halbe Erwerbsminderungsrente“ in Höhe von rund 15 % des Bruttoeinkommens gezahlt. Ist eine Arbeitszeit von 3 Stunden täglich nicht mehr möglich, wird die „volle Erwerbsminderungsrente“ gezahlt, was rund 30 % des Bruttoeinkommens ausmacht.
Berufstätige Personen, die vor 1961 geboren wurden, erhalten nur 50% der staatlichen Erwerbsminderungsrente, wenn diese noch mehr als drei und weniger als sechs Stunden am Tag eine ganz leichte Tätigkeit ausüben können. Nur wer eine ganz einfache Tätigkeit nicht mehr als drei Stunden täglich durchhält, bekommt die staatliche Rente.

*Quelle: www.test.de

 

Hier wird deutlich, dass die Absicherung gegen eine etwaige Berufsunfähigkeit kein Luxus, sondern vielmehr ein unbedingtes Muss ist. Um neben den seelischen und physischen Belastungen nicht auch noch in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, sollte jeder einen entsprechenden Versicherungsschutz haben. Wir bieten Ihnen sehr gute Leistungen zu fairen Konditionen – denn eine gute Leistung ist hier besonders wichtig!!

Menü